Letztes Feedback

Meta





 

Happy End...

Oder die Frage, warum eine Physiotherapiepraxis kein Puff ist. Ich muss mich dazu mal dringend auskotzen. Man glaubt wirklich nicht, wie viele Telefonanrufe man als Masseur und Physiotherapeutin bekommt wenn man a) selbstständig Anwendungen anbietet und b) ernsthaft auch in der Praxis mit dem Inhalt "Wie, Genitalien massieren Sie etwa nicht bis zum Happy end?!" Nein, nein und nochmals Nein! Und nein, es ist auch nicht lustig, wenn die Herren der Schöpfung nackt in der Kabine rumturnen, sich mit rotem Kopf auf der Liege hin und her reiben oder sich beschweren, dass die Liege so am Penis drückt, oder nach einer "hemmungsloseren" Massage fragen und wissen wollen, warum sie denn nicht ganz nackt rumliegen dürfen oder gleich versuchen, die Hand des Therapeuten zu den Genitalien zu führen.

Ausgebildete Masseure und andere Berufstätige mit derlei Anwendungsangeboten am Körper sind keine Nutten. Und wenn sie noch so verschrien sind, auch die Koleginnen in Wellnesspraxen und Thaimassagestudios sind es nicht. Liebe Perverse und Gehirnamputierte, ruft gefälligst direkt im Bordell an. Da ich in der Praxis derzeit nur Verwaltungskram mache und zu Hause selbstständig arbeite, kann ich mir eines nämlich leisten: Bei der nächsten mißbräuchlichen Aktion eines Kunden mir gegenüber gibt es eins mit dem Latschen drüber. Richtig. DA rüber.

Es kann ja wohl nicht sein, dass ich meine männlichen Patienten nur noch abends bestellen kann, wenn mein Mann anwesend ist. So rein aus Gründen der Abschreckung. Oder dass ich als ehemalige Selbstverteidigungstrainerin aufgrund der massiven Übergriffigkeiten, die schon bei Kolleginnen versucht wurden, einen taktischen Stift in der Hosentasche trage. Und es ist eine Frechheit sondergleichen, dass direkt nach Berufseintritt so viele junge Koleginnen traumatisiert werden, gerade auch weil Arbeitgeber aus Profitgier nicht willens sind, diese Patienten abzuweisen und ihre Arbeitnehmer zu schützen. Liebe Chefs, schützt endlich eure Untergeben vor solchen Ekelpaketen! Die Justiz tut es im Übrigen nachgewiesenermaßen auch nicht. Denn es sei ja nichts nachweisbar, wenn Patient und Therapeut allein in der Kabine waren. Krank, das ist einfach nur krank und absurd und gehört sofort abgestellt.

31.7.13 15:17, kommentieren

Werbung


Praxiswahnsinn

Der Tag heute ist wohl nicht ganz meiner.

Nachdem ich heute endlich mal hätte ausschlafen können, fing um kurz nach 8 ein Nachbar wieder an mit seiner Kettensäge, die offensichtlich stumpf wie Schifferscheiße ist, rumzuhantieren. Nach tatsächlicher Arbeit hörte sich das nicht an, sondern mehr danach, einfach mit dem Ding nur Brumm-Brumm! zu machen. Wahrscheinlich kommt dieses Geräusch daher, dass er mit dem Sägeblatt immer mitten im Holz steckenblieb.

Tja, da war es wohl nichts damit, dem Trommeln der Regentropfen auf der Fensterbank zuzuhören. Ohne Kettensägen Brumm! Brumm! Brummbrummbrumm Brumm! ist dies eigentlich mein Lieblingsgeräusch.

Meine Physiotherapeutin und Kollegin hat mir gestern aufgrund endlich einer Verordnung für mich selbst den Rücken massiert. Verdammt, hab ich heute Muskelkater! Man nimmt ja gemeinhin gerne an, wir Physios wären direkt an der Quelle zu Massagen etc. Dem ist aber gar nicht so. Wir sind die letzten, denen es verschrieben wird "Sie sind doch Physiotherapeutin, da können Sie sich ja selbst helfen!" (Aussage eines Arztes) Und die letzten, die Zeit dafür haben, mal einen Kollegen zu fragen, weil nach 10 Stunden in der Praxis alle einfach nur nach Hause auf das Sofa wollen und zwischendurch da sicher keine Zeit für ist. Wenn man dann Termine mal hat, nimmt man sie letztlich doch oft nicht wahr, weil nur dann genau zu diesem Termin ein Privatpatient ausschließlich kann. Denn ansonsten geht er ja Bridge spielen und muss zum Aquajogging.

Ich bin im Übrigen definitv dagegen, Privatpatienten Kassenpatienten vorzuziehen. Sicher sind Privatversicherte eine stabilere und größere Einnahmequelle. Nur leuchtet mir nicht ein, wie sich dadurch das körperliche Leid des Kassenpatienten relativieren soll. An Rezeptionen auch sehr beliebt ist mittlerweile das Schiebespielchen. Es gibt einige Patienten, die oft und gerne aus Gründen wie "Ich muss zum Sektempfang, mit dem Hund raus, mir anne Füße spielen.." absagen. Die übereifrige Rezeptionistin, sucht daraufhin verzweifelt einen neuen Termin, da der Pensionär am anderen Ende der Leitung nur zu Uhrzeit X kann (Da hab ich Bridge...) und endet mit dem Satz "Wir rufen zurück, ich muss gucken, wie ich ich andere Termine schieben kann!" Gesagt getan, passiert nun folgendes: Es werden alle Patienten angerufen, die schon seit Wochen einen Termin zu besagter Zeit X haben und mit diesen nach einem ihnen passenden Termin gesucht. Da auch diese Leute alle nur zu Uhrzeit X und Y können, dehnen sich die Telefonate nun auf Uhrzeit Y die dort eingetragenen Patienten aus.

Ergebnis ist dann ein Plan, der völlig umgeworfen wird, ein permanent besetztes Praxistelefon und die Verprellung von wenigstens 10 anderen Patienten. Meistens darf der Physiotherapeut dann selbst noch seine Hausbesuche durchtelefonieren, ob man nicht etwas später kommen könne, da der Bridgepensionär nun irgendwie davor noch reingequetscht werden muss. Liebe Rezeptionisten. Lasst das bitte endlich sein und fangt an, korrekte Prioritäten zu setzen. Wenn ihr das nicht könnt, seid ihr in dem Job einfach falsch! Sagt ein Patient ab, muss er warten, bis wieder ein Termin zu seiner gewünschten Zeit frei ist und wenn das erst in wieder 6 Wochen ist. Termine, die nicht eingehalten werden, sind trotzdem abzurechnen! Kein "Wir gucken mal, wie wir das für Sie jetzt hinbekommen." Der wirtschaftliche Schaden, der dadurch in der Folge entsteht ist letzten Endes größer, als der, der durch das Wegbleiben dieses einen Patienten entstände. Und liebe Putzfrauen. Wenn man einfach mal die Liegen in den Podologiekabinen vorziehen würde, käme man auch an die dort liegenden Tonnen von Horn heran.

Fazit: Nach meiner Ausbildung mache ich mich selbstständig. Mit solchen Zuständen habe ich definitv ein großes Problem. Und ja, ich mag Vorgesetzte einfach nicht. Warum erkläre ich ein anderes mal.

31.7.13 11:42, kommentieren